-->

22. Januar, 2008

Beratungsresistenz at your fingertips…

Da hatte der Kater gestern noch gelästert, aber es musste ja so kommen…

Mehr als ein Jahr nach der Anordnung von Innenminister Albrecht Buttolo (CDU) zur Videoüberwachung in der Neustadt schafft die Dresdner Polizei die technischen Voraussetzungen. In dieser Woche werden die Beamten zwei Kameras installieren, die die Alaunstraße vor dem Kulturzentrum Scheune im Visier haben. Dort war es in der Vergangenheit mehrfach zu Ausschreitungen gekommen.

Diese beratungsresistenten Dilletanten verstehen es einfach nicht - es wird nichts bringen ausser Kosten und die Überwachung völlig unbeteiligter Leute. Wahrscheinlich sollte die halbe Neustadt einfach mal ihr Recht auf Einsicht in die Datenspeicherung ausüben und dort persönlich vorbeilaufen, wo die Bilder ausgewertet werden.

Vielleicht erklärt natürlich auch jemand dem Vermieter des neuen Standorts mal mehr oder weniger eindrücklich, wie Neustädter das mit der Videoüberwachung handzuhaben scheinen… ^^

Trackback-URL

Möchtest Du antworten?