-->

14. Mai, 2008

His Dark Materials…

Der Kater ist traurig…

Sehr lange hat er hier schon nichts mehr geschrieben. Er war viel im Büro und hat auch einiges mit seiner über alles geliebten Grinsekatze erlebt, aber die restliche freie Zeit hat er mit Lyra und Will verbracht.

Er hat mit ihnen Verschwörungen kennengelernt, seltsame Instrumente erfühlt, die Wahrheit erfragt, gekämpft und geruht, verloren und gesiegt. Viele neue Wesen kennengelernt - freundliche und böse, schöne und häßliche, vertraute und seltsame. Durch fremdartige Welten hat er sie begleitet und wundersame Gegenstände kennengelernt.

Der Kater hat seinen Dæmonen entdeckt und sich gefreut, dass die anmutige und lustige Tigerdame ihm schon immer zur Seite stand und stehen wird - wenn er traurig ist, oder deprimiert, aber genauso, wenn das Leben dem Kater toll und interessant erscheint.

Und auch wenn seine Grinsekatze mal nicht bei ihm sein konnte, so schickt sie doch seitdem ihren Dæmonen vorbei und wenn ihr Tiger mit einem großen Satz über den Regenbogen springt, freut sich meine Tigerin und wenigstens die beiden können ein wenig Wärme austauschen und so den Kater daran teilhaben lassen.

Nun … und heute haben die Abenteuer von Lyra und Will ein Ende … ein trauriges zwar, aber auch ein sehr schönes. Die letzte Seite ist gelesen und wenn sie weiterleben, dann in den Träumen und der Phantasie vom Kater und der Miez. Die beiden haben ihre Bestimmung gefunden - und vielleicht ist es ja die Bestimmung von uns allen?

Denn nur Philip Pullman weiss, ob es eine Geschichte ist … oder vielleicht die tiefe Wahrheit der Welt … ^^

Trackback-URL

Möchtest Du antworten?