-->

25. März, 2007

Flexible Realitäten…

Es gibt schon hübsche Miezen in Dresden… schlank, körperbetont, ein paar Piercings und Tattoos usw. Interessanterweise gehören die meisten leider einer Kategorie Frau an, die ansonsten nicht gerade viel zu bieten haben. Nun, man kann nicht überall punkten, aber wenigstens sollte man sich dessen bewußt sein.

Lustig wird das Ganze jedoch dann, wenn Realität und persönliche Vorstellung von sich selbst ein wenig divergieren. So hat der Kater neulich einen neuen Satz zur weiblichen Disqualifikation gehört:

“Im Gegensatz zu meinen Freunden fange ich nicht an, Müll zu labern, wenn ich besoffen bin.”

… oder so ähnlich.

Nun, vom Wahrheitsgehalt konnten wir uns zwei Stunden später live überzeugen… ^^

Trackback-URL

Möchtest Du antworten?